Jugendsport in Grünheide – eine lange Tradition

Handball ist aus Grünheide nicht mehr wegzudenken und viele Einwohner haben schon von klein auf ihre Füße in den Hallenschuhen. Es geht nicht nur darum, wer am schnellsten laufen, am weitesten springen oder am stärksten werfen kann – über Jahre hinweg bilden sich hier Freundschaften für’s Leben.

Heute, 2014, haben wir 7 Jugendmannschaften, beginnend bei den Minis und Bambinis bis hin zu den jungen Erwachsenen der A-Jugend.

Schon im Kindergartenalter können die Kleinsten bei den Bambinis spielerisch das „Handballhandwerk“ erlernen. Bei den Minis, der nächstälteren Kindergruppe, können Jungen und Mädchen im Alter von 7 und 8 Jahren gemeinsam über die Saison verteilt regelmäßig bei Turnieren ihr Können mit anderen messen.

Ab dem Alter von 9 und 10 werden in der E-Jugend zum ersten Mal Jungen- und Mädchenmannschaften gebildet. Hier gibt es sogar eine richtige Liga mit echten Spielplänen.

Die 11- und 12-Jährigen gehören schon in die D-Jugend (Mädchen und Jungen). Hier gelten richtige Handballregeln, die in dem regulären Spielbetrieb einzuhalten sind. Schon jetzt sind manch spannende Spiele zu sehen.

Jugendliche im Alter von 13 und 14 spielen in der C-Jugend (Mädchen und Jungen). Die Spielzeiten werden hier verlängert und die speziellen Regeln für Kinder gelten hier nicht mehr. Besonders stolz können die Mannschaften sein, die sich in den Vorjahren einen Aufstieg in eine höhere Spielklasse verdient haben.

In der B-Jugend (Mädchen und Jungen) finden sich Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Der Handballsport wird hier immer schneller und man erkennt, dass viele Spieler schon Erfahrung sammeln konnten.

Junge Erwachsene der A-Jugend (Mädchen und Jungenim Alter von 17 und 18 Jahren stehen den Erwachsenenmannschaften meist fast nur noch in Erfahrung nach. In Grünheide können die Zuschauer hier schon sehr attraktiven Handball sehen, und gespannt sein, wie sich unser Nachwuchs eine Saison später im Erwachsenensport schlägt.

Handballmeister2005Wie sich die Kinder im Grünheider SV innerhalb von 10 Jahren entwickeln können, sieht man z.B. an der D-Jugend von Heinz Engel 2004/2005 (siehe Foto). Sie wurden damals Meister und Pokalsieger. Vier Jungs aus dem Team gingen ab der 7. Klasse zur Sportschule nach Potsdam, bzw. Magdeburg. Heute ist ein Spieler Bundesliga-Profi, ein weiterer war in der dritten Bundesliga aktiv. Zwei Spieler sind wichtiger Bestandteil in der „1. Männer“ und konnten sie mit in die Ostsee-Spree-Oberliga bringen. In der „2. Männer“ sind heute zwei der ehemaligen D-Jugend-Spieler aktiv und ein Spieler in der 3.

Auf den folgenden Seiten zeigen sich die Jugendmannschaften im Detail.